FAQ
Server und Virtual Server
Virtual Server
Vertrags-, Betriebssystem- und Serverwechsel

Druckansicht
 
 Vertrags-, Betriebssystem- und Serverwechsel  
 

(you can find an english version of this explanation below)

Wenn Sie mit Ihrem VPS, RootDS oder Virtual Server auf ein anderes Virtual-Server-Produkt oder Betriebssystem wechseln möchten, erfahren Sie hier alles zu Ablauf und Kosten.

| Vorab - Welche Produkte gibt es?: 

Früher wurden folgende Produkte angeboten: VPS (vor 1.0, bestellt Anfang 2005), VPS Linux (1.0), VPS Windows (1.0), RootDS sowie VPS Linux 2.0 und VPS Windows 2.0, die Virtual Server 3.0 bis 7.0 (Linux/Windows). Die Eckdaten dieser älteren Produkte finden Sie hier: Übersicht der nicht mehr angebotenen virtuellen Server.

Aktuell sind die Virtual Server 8.0 erhältlich, deren Produktbeschreibungen Sie auf unserer Homepage finden. Bei einem Wechsel gelten leider nicht Vergünstigungen, die bei Neuverträgen ggf. im Rahmen von Aktionsangeboten zum Tragen kommen; es gilt dann der reguläre Monatspreis.

Ein Wechsel ist generell auf die aktuellste angebotene Produktreihe möglich, zusätzlich auch ein Ausbaustufenwechsel innerhalb der 2.0er bis 7.0er und 8.0er-Produkte (s.u.).

| Wie kann ich von einem Virtual Server auf einen Root Server oder Dedicated Server wechseln?

Wechsel von Virtual Servern zu Root Server oder Dedicated Server sind derzeit nicht im Rahmen eines Produktwechsels möglich.
Sie müssten den Virtual Server daher normal kündigen und das andere Produkt über hosteurope.de unter Angabe Ihrer Kundennummer bestellen. 

| Wie hoch sind die Kosten für einen Wechsel?:

Produktwechsel sind kostenlos möglich.

| Welche Arten von Wechseln gibt es? 

Je nach Art des Wechsels gibt es zwei Verfahren, die wir anwenden:

  • Der Ausbaustufenwechsel: Dieser wird durchgeführt, wenn alle der folgenden Kriterien zutreffen:
    • Wechsel innerhalb der Produktlinie (2.0 nach 2.0, 3.0 nach 3.0, 4.0 nach 4.0, 5.0 nach 5.0, 6.0 nach 6.0, 7.0 nach 7.0 oder 8.0 nach 8.0).
    • die Ausbaustufe soll verändert werden (L, XL, XXL, MAX, MAX2, MAX3, Starter, Unlimited, ...), unter Linux auch ggf. mit einem Wechsel zwischen Standard und High I/O.
    • die installierten Daten und das Betriebssystem sollen nicht verändert oder aktualisiert werden.
    • Das Quell-Produkt ist KEIN Windows VPS 2.0, dessen IP-Adresse mit 80.237.*.* beginnt.

    Beispiele:
    • Ein VPS Linux 2.0 M soll zu einem VPS Linux 2.0 XL werden.
    • Ein VS Linux 6.0 XL soll zu einem VS Linux 6.0 L werden.
    • Ein VS Windows 5.0 L soll zu einem VS Windows 5.0 XL werden.
    • Ein VS Linux 8.0 Starter Standard I/O soll zu einem VS Linux 8.0 Starter High I/O werden.
  • Die Parallelbereitstellung: Bei allen anderen Wechseln erfolgt eine Parallelbereitstellung. Dies trifft also z.B. zu wenn...
    • ...die Produktreihe sich ändert (1.0 -> 8.0 oder 2.0 -> 8.0 bis 5.0 -> 8.0).
    • ...eine neuere Version des Betriebssystems aufgespielt werden soll.
    • ...ein anderes Betriebssystems aufgespielt werden soll.
    • ...die Oberfläche "Plesk" hinzukommt oder entfernt wird.
    • ...ein Windows VPS 2.0 eine 80.237.er-IP hat.

    Beispiele:
    • Ein VPS Linux 1.0 M soll zu einem VPS Linux 8.0 XL werden.
    • Ein VPS Linux 2.0 M mit SUSE soll zu einem VPS Linux 8.0 M mit Debian werden.
    • Ein RootDS L soll zu einem VPS Linux 8.0 XL werden.
    • Ein VPS Linux 2.0 M mit SUSE soll zu einem VPS Linux 8.0 XL mit Ubuntu werden.
    • Ein VS Linux 7.0 Expert mit CentOS soll zu einem VS Linux 8.0 Unlimited mit Ubuntu/Plesk werden.
    • Ein VS Windows 8.0 Starter Standard I/O soll zu einem VS Windows 8.0 Starter High I/O werden.


  • Zielprodukt einer Parallelbereitstellung ist immer ein aktueller Virtual Server 8.0.

| Wie funktioniert ein Ausbaustufenwechsel?:  Dabei werden die Konfigurationswerte des Servers auf die des neuen Produktes verändert und die bestehenden Daten 1:1 auf ein neues Wirtssystem (das dem Produkt entspricht) umgezogen. Falls die Leistungsdaten des jew. Ziel-Produktes (innerhalb der Produktreihe) angepasst wurden, werden allerdings die jew. neuesten Parameter und Produktbeschreibungen zugrunde gelegt. Stellen Sie daher bitte sicher, dass das gewünschte Zielprodukt wie es auf der Homepage beschrieben ist Ihrem Wunsch entspricht.

| Wie funktioniert eine Parallel-Bereitstellung?:  Dabei installieren wir ein neues System mit den Angaben und Konditionen des von Ihnen gewünschten Zielprodukts (Produktbeschreibungen Sie auf unserer Homepage). Sie haben dann die Möglichkeit, beide Systeme für eine Zeit von 7 (Kalender-)Tagen gleichzeitig zu nutzen und Ihren Datenbestand sowie die DNS-Einträge auf das neue System umzuziehen. Nach dieser Zeit wird der alte Virtual Server automatisch abgeschaltet und gekündigt. Der Vorteil dieses Verfahrens ist es, dass Sie ohne größere Ausfallzeiten arbeiten können und in der Lage sind, etwaige Änderungen, die das neue Betriebssystem mit sich bringt, vorab zu testen und Anpassungen durchzuführen. Bitte beachten Sie allerdings, dass alle Daten, die Sie nicht selbst umziehen, durch den Wechsel verloren gehen werden.

| Wie ist ein Betriebssystemwechsel bzw. eine Neuinstallation möglich?: 

Wenn Betriebssystem oder Betriebssystemversion verändert werden sollen, erfolgt der Wechsel über eine Parallelbereitstellung, wie sie hier beschrieben ist. Die aktuell möglichen Ziel-Systeme finden Sie hier: Softwareversionen. Die Installation (oder Beibehaltung) älterer Systeme ist bei einem Wechsel, der eine Parallelbereitstellung beinhaltet, nicht möglich.

Eine Neuinstallation des bestehenden Systems kann, als Alternative zum Produktwechsel, wie hier beschrieben beauftragt werden: Möglichkeiten zur Neuinstallation .

| Verliere ich bei einem Wechsel meine Daten?: 

Beim Ausbaustufenwechsel bleiben die Daten erhalten. Bei einer Parallelbereitstellung müssen diese selbst migriert werden (Datenübernahme zwischen Servern/Migration/Systemwechsel).

Bitte legen Sie in jedem Fall eine Datensicherung an, um vor unvorhersehbaren Problemen geschützt zu sein!

Die über das Power Panel (VZPP) oder das KIS angelegten Vollsicherungen (Backups/Snapshots/Permanent Snapshots) werden bei keinem Produktwechsel übernommen und lassen Sie nicht zur Wiederherstellung verwenden! Bitte sichern Sie Ihre Daten daher zuvor auf andere Weise und legen Sie daher nach einem Wechsel neue Backups an.

| Kann ich meine IP-Adresse behalten?: 

Bei einem Ausbaustufenwechsel bleibt die IP-Adresse in aller Regel erhalten. Es gibt allerdings Fälle, in denen dies nicht möglich ist; wir kontaktieren Sie dann nach der Erteilung des Auftrags und fragen nach, ob der Wechsel trotzdem gewünscht ist.

Bei einer Parallelbereitstellung ändert sich die IP-Adresse. Die Adresse des neuen Systems bleibt dann bestehen, die des alten fällt weg.

Wenn Sie zusätzliche IPs/ein IP-Netz nutzen, können Sie dieses auch auf den neuen Server umrouten lassen, wenn das Zielprodukt auch weitere IPs erlaubt. Dies müssten Sie dann separat kostenlos im KIS beauftragen, sobald Sie soweit sind, dass eine Änderung gewünscht ist.

| Wie läuft die Berechnung ab?:  Monatliche Gebühren, die ggf. durch die Änderung der Ausbaustufe entstehen, werden nicht sofort, sondern erst nach Ablauf des aktuellen Zahlungsintervalls aktiv. Somit erfolgt für den bereits im Voraus bezahlten Serverpreis keine Anpassung; wird der Server teurer, so ist das erst ab der nächsten Berechnung der Fall, wird er güstiger, verfällt der zuviel gezahlte Betrag.

Beispiel: Upgrade Ihres Virtual Servers 4.0 am 05.12.2013. Die Berechnung des bisherigen Produktes erfolgte Anfang des Monats bereits im Voraus für den Zeitraum 01.12.13 bis 31.12.13. Das neue Virtual-Server-Produkt wird Ihnen daher zum 01.01.2014 mit dem neuen Preis in Rechnung gestellt.

| Wie erhalte ich die Zugangsdaten für mein neues System?:  Bei einer Parallelbereitstellung erhalten Sie eine Mail, sobald das neue System bereitsteht; das Passwort können Sie dann im KIS einsehen. Die Parallellaufzeit beginnt zu diesem Zeitpunkt, also mit der Bereitstellung des neuen Systems.

Bei einem Ausbaustufenwechsel bleiben die Zugangsdaten unverändert, so dass die Frage sich nicht stellt.

| Wie wird mit der Vertragslaufzeit/Kündigungsfristen/dem Zahlungsintervall verfahren?: Ein Produktwechsel verändert die Vertragslaufzeit und somit die Kündigungsfristen nicht.

| Ich habe einen Virtual Server innerhalb einer Aktion (z.B. reduzierter Preis in den ersten zwölf Monaten) oder der Zufriedenheitsgarantie bestellt. Was passiert, wenn ich wechsele?:  Der Rabatt/die Vergünstigung gilt leider nur für das gebuchte Produkt. Ein Wechsel ist zwar möglich, es gelten dann aber die regulären Preise/Konditionen des Zielprodukts; ggf. noch vorhandene Freimonate werden nicht angerechnet. Auch eine Kündigung im Rahmen der Zufriedenheitsgarantie ist nicht mehr möglich.

| Warum kann ich für ein gekündigtes Produkt keinen Produktwechsel beauftragen?:  Produktwechsel bieten wir nur für ungekündigte Produkte an. Sollte eine Kündigung erfasst sein, wäre diese zunächst über das KIS zu löschen und ggf. danach (unter Berücksichtigung der neuen Fristen) neu zu beauftragen. Auf diese Weise werden Unstimmigkeiten vermieden, die entstehen könnten, wenn eine Kündigung durch den Produktwechsel gelöscht oder eben nicht gelöscht würde.

| Wie beauftrage ich einen Wechsel?: 

Ganz einfach: In Ihrem KIS finden Sie das Formular unter: "Administration > Virtual Server > *Ihr VPS-Paketname* > Aufträge > Produktwechsel". Dort reichen Sie uns einfach einen Auftrag zum Produkt- oder Betriebssystemwechsel für Ihren Server ein.

  • Wenn Sie einen Ausbaustufenwechsel möchten (siehe oben): Wählen Sie im ersten Schritt ("Auswahl des Betriebssystems") "Betriebssystem und gebuchte Softwarepakete beibehalten" und klicken Sie "Weiter". Im nächsten Schritt können Sie dann die gewünschte Ausbaustufe wählen.
  • Wenn Sie eine Parallelbereitstellung möchten (siehe oben): Wählen Sie im ersten Schritt ("Auswahl des Betriebssystems") das gewünschte Betriebssystem aus der Liste aus. Im nächsten Schritt können Sie dann die ggf. gewünschte Zusatzsoftware und in einem weiteren Schritt die gewünschte Ausbaustufe wählen.


| Wie lange dauert es, bis der Wechselvorgang beginnt oder der neue Server bereitsteht?:  Das hängt von der Auftragslage ab, als Durchschnittswert können aber einzelne Stunden bis hin zu einzelnen Werktagen angesehen werden. Dies ist vorab leider nicht genau zu sagen und wird vom Einzelfall bestimmt.

| Welche Ausfallzeit ist bei der Durchführung des Wechsel zu erwarten?:  Bei einer Parallelbereitstellung kommt es nicht zu einem Ausfall im Sinne der Fragestellung, da das alte System ja zunächst bestehen bleibt. Durch die notwendigen DNS-Änderungen kann es zu Zugriffen auf beide Systeme während der Dauer von deren Verbreitung (normalerweise weniger als 48 Stunden) kommen.
Bei einem Ausbaustufenwechsel kommt es in der Regel zu einer Nicht-Erreichbarkeit, die im Bereich von einigen Sekunden bis zu einer Stunde liegen kann. Allerdings kann es in Einzelfällen passieren, dass eine Migration nicht im laufenden Betrieb möglich ist; dann können mehrere Stunden Ausfallzeit entstehen. Vorab können wir dies leider nicht angeben.

| Ist eine Stornierung eines Produktwechsels möglich? Was, wenn mir das neue Produkt nicht zusagt? Kann ich einen weiteren Wechsel anstoßen?:  Wenn Sie ein anderes Produkt wünschen, ist der einfachste Weg dazu abzuwarten, bis der Wechsel komplett abgeschlossen wurde. Dies ist der Fall, wenn das alte Produkt deaktiviert wurde und das neue Produkt zum ersten Mal berechnet wurde. Bitte prüfen Sie daher bitte vorab sorgfältig, ob das neue Produkt Ihren Anforderungen gerecht wird.
Sollte ein schnellerer Wechsel vorher erforderlich sein, nehmen Sie bitte per KIS-Auftrag Kontakt mit uns auf, um zu klären, ob eine manuelle Anpassung der Vertragsdaten möglich ist, damit ein weiterer Wechsel angestoßen werden kann.
Auch wenn Sie aus anderen Gründen einen laufenden Wechsel stornieren möchten, ist ein entsprechender Auftrag nötig. Derartige Änderungen bedeuten leider einen gewissen Umstellungsaufwand, den wir mit 10 EUR berechnen.

| Was passiert bei einem Wechsel von einem Produkt aus der Virtual-Server-Linie zur sonstigen Server-Produktreihe?: Ein solcher Wechsel ist nicht automatisiert möglich, so dass die Daten und Einstellungen auf dem normalen Wege migriert werden müssen.

| Was muss ich bzgl. der Plesk-Lizenz beachten?: Bei unseren Virtual Servern 3.0 (und vorher) waren die Plesk-Lizenzen fest und unveränderlich, die Anzahl der Domains war auf 30 beschränkt. Bei Virtual Servern 4.0 sind die Plesk-Lizenzen flexibel wählbar. Die Domainanzahl ist zwischen 10 und 100 wählbar. Bitte achten Sie darauf, die passende Lizenz beim Wechsel auszuwählen.

Ab dem Virtual Server 7.0 hängt die Anzahl der verwaltbaren Domains von der Ausbaustufe des Produktes ab, so dass ein Ausbaustufenwechsel auch die Lizenz verändert.



This is a short english summary of the article above. Please be aware that this is provided as a help only and that the german version is relevant in case of doubt.

| Which product lines are there?

There are several older product lines (VPS, VPS Linux (1.0), VPS Windows (1.0), RootDS, VPS Linux 2.0, VPS Windows 2.0, Virtual Server 3.0, 4.0, 5.0, 6.0 and 7.0 as described in Übersicht der nicht mehr angebotenen virtuellen Server.

Currently available is the Virtual Server 8.0 as seen in the product description. When performing a change, special offers that might be available for new product orders do not apply; you'll be offered the regular, monthly price.

A product change is possible within 2.0, 3.0, 4.0, 5.0, 6.0 and 7.0 product lines and from any product to the current 8.0 products.

| How can I change to a Root Server or Dedicated Server product?

Right now it is not possible to do a product change from a Virtual Server to a Root Server or Dedicated Server product.
Please cancel your Virtual Server normally and order the new product from hosteurope.de under specification of your customer number.

| What does the product change cost?

Product changes come with no costs.

| Which types of changes are there?

There are two different types of changes

  • The change of product level ("Ausbaustufenwechsel"): This is done if, and only if:
    • The product line remains the same (2.0 to 2.0, 3.0 to 3.0, 4.0 to 4.0, 5.0 to 5.0, 6.0 to 6.0, 7.0 to 7.0)
    • only the level (L, XL, XXL, MAX, Starter, Unlimited etc.) is to be changed, on Linux also between Standard und High I/O if applicable.
    • No change to the installed OS and applications (as well as your other data) is intended.
    • The source product is NO Windows VPS 2.0 with a 80.237.*.* IP.

    Examples:
    • A VS Linux 2.0 M is to be upgraded to VPS Linux 2.0 XL.
    • A VS Linux 6.0 XL is to be downgraded to VPS Linux 6.0 L.
    • A VS Windows 5.0 L is to be upgraded to VS Windows 5.0 XL.
    • A VS Linux 8.0 Starter Standard I/O is to be upgraded to VS Linux 8.0 Starter High I/O.
  • The parallel setup ("Parallelbereitstellung"): All other changes are done as a parallel setup. This happens if...
    • ...the product line changes (1.0 -> 6.0 or 2.0 -> 6.0 or 3.0 -> 6.0 or 4.0 -> 6.0 or 7.0 -> 8.0).
    • ...a new OS is to be installed.
    • ..."Plesk" ist added or removed from the server.
    • ...whenever a Windows VPS 2.0 has a 80.237.*.* IP.

    Examples:
    • A VPS Linux 1.0 M is to be upgraded to VS Linux 8.0 XL.
    • A VPS Linux 2.0 M with SUSE is to be upgraded to VPS Linux 8.0 M with Debian.
    • A RootDS L is to be upgraded to VPS Linux 8.0 XL.
    • A VPS Linux 2.0 M with SUSE is to be upgraded to VPS Linux 8.0 XL with Ubuntu.
    • A VS Linux 6.0 XXL with CentOS is to be upgraded to VS Linux 8.0 XXL with Ubuntu/Plesk.
  • The target server of a parallel setup always is a Virtual server of the current product line.

| How does a change of product level ("Ausbaustufenwechsel") work?: Only the parameters of the product in the virtualisation are changed and the server is moved to a new host system. All data is moved as is.

| How does a parallel setup ("Parallelbereitstellung") work?:  We install a new server as described on our homepage for you (http://www.hosteurope.de/produkte/VPS-Hosting). Both systems will be running at the same time for 7 days. This enables you to smoothly migrate your data from the old system to the new one and change DNS settings afterwards. The old server is cancelled and deleted automatically after this time. The advantage of this process is that you migrate without longer downtimes and test your installation before switching. Be aware that you have to migrate your data, though. All other data will be lost!

| How does an OS change work?: 

If you are to change your OS or OS version, the change is done as a parallel setup as described above.

| Do I loose my data doing a product change?:

Doing a change of product level, your data will remain unchanged. With a parallel setup, you have to migrate the data yourself (Datenübernahme zwischen Servern/Migration/Systemwechsel).

Please perform a backup before ordering a product change, just in case. The backup done in VZPP/PPP and KIS are not usable after a change and have to be renewed, as they will be deleted in the process.

| Can I keep my IP address?:

Doing a change of product level, your IP will remain the same in most cases. In special cases where this isn't possible, we'll contact you and discuss how to proceed. With a parallel setup, you get a new server and a new IP. The old is terminated with the old server.

| How is the product change charged?: The monthly fee is applied with the next bill, usually at the beginning of the new month. There is no refund for fees paid in advance when downgrading.

| What about term of contract, cancellation period and payment period?:

A product change does not change the term of contract or the cancellation period. Payment interval is always "monthly" after the change.

| I ordered during a promotion (z.B. lower price within the first months) or I'm still using the evaluation month ("Zufriedenheitsgarantie"). What does this mean when I switch?:  The rebate is only applied to the original product. A change is possible, but the regular price for the new product will apply. The evaluation period ends when switching, so normal contract terms apply.

| Can I order a product change for a server that is cancelled?: No. Please remove the cancellation before ordering.

| How do I order the change ?: 

Please do so in your KIS at "Administration > Virtual Server > *your virtual server package* > Aufträge > Produktwechsel":

  • If you want a change of product level ("Ausbaustufenwechsel"): At the first step ("Auswahl des Betriebssystems") select "Betriebssystem und gebuchte Softwarepakete beibehalten" and then "Weiter". The second step lets you now choose the product level.
  • If you want a parallel setup ("Parallelbereitstellung"): At the first step ("Auswahl des Betriebssystems") select the desired OS from the pull-down list and then "Weiter". The second step lets you now choose desired additional software (e.g. Plesk). At the last step you can choose the desired product level.


| How long does it take until the change is performed or the new server is set up?:  This depends on the total number of orders, but usually it taks from a few hours up to a few working days. This depends on the individual case and can be said in advance.

| Is there a downtime when performing a product change?:  Doing a parallel setup, there is no downtime as such, but DNS changes will take some time.

A change of product level doesn't usually lead to a very long downtime (some seconds up to an hour), but a migration might lead to a downtime of some hours in a few cases. We can't give you that information in advance though.

| Can I cancel a product change? Can I do another change while there's already one in progress?: 

If there is a running product change, you can wait until the current one has finished completely. This happens when the old product has been deleted and the new one was billed.
If you need to do a new change faster than that or just want to cancel a change for any other reason, please place an order in KIS. We charge 10 EUR for the manual processing required to do so.

| What do I have to keep in mind chaning the Plesk license?: For Virtual Servers 3.0 (and earlier), Plesk licenses were fixed and unchangeable, the number of domains was limited to 30. From Virtual Server 4.0 onwards, the licences are more flexible. The number of domains can be chosen: 10, 100 and unlimited. Please choose the desired amount when performing a product change.

From the Virtual Server 7.0 onwards, the number of domains depends on the product level, so that a change of the level adapts the license accordingly.





Wie hilfreich ist dieser Informationstext für Sie? Sie haben, wenn Sie im KIS eingeloggt sind, die Möglichkeit Kritik oder Verbesserungsvorschläge zu diesem Artikel abzugeben. Zur Bewertung



 
 Suche in

Suche nach bekanntem FAQ-Artikel.
Artikelnummer (ID):